Warum muss man Geräte prüfen? Ortsveränderliche Betriebsmittel rechtskonform Prüfen!

Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?

Wussten Sie, dass seit 1997 jedes Unternehmen – unabhängig von seiner Größe – eine Gefährdungsbeurteilung erstellen muss?

Die Gefährdungsbeurteilung schließt alle Gefahren ein, die am Arbeitsplatz für den Arbeitnehmer entstehen können. Im Zuge der Gefährdungsbeurteilung soll erarbeitet werden, wie Gefahren reduziert bzw. verhindert werden können. Darunter fällt z.B. die Prüfung aller elektrischen Geräte/Betriebsmittel. Es ist darauf zu achten, dass die Beurteilung anhand der Nutzung, des Bedieners und der Nutzungsumgebung erfolgen sollte.

Mit der Geräteprüfung soll der Unternehmer sicherstellen, dass bei normaler Nutzung bis zur nächsten Prüfung keine Gefahr von diesem Gerät ausgeht.

Das bedeutet, dass der Unternehmer die Prüffristen über seine Gefährdungsbeurteilung vorgibt. Diese Prüffristen sind bei der Geräteprüfung durch den Prüfer zu überprüfen. Die Gefährdungsbeurteilung beginnt bereits vor dem Kauf eines neuen Gerätes. Das bedeutet, dass der Unternehmer prüfen muss, ob das Gerät, das er kaufen möchte, auch für die jeweilige Nutzung geeignet sind. Neugeräte sind vor Erstinbetriebnahme zu prüfen. Dies entfällt nur wenn es einen Prüfnachweis (Einzelstückprüfung) durch den Hersteller gibt.

Alle Informationen zur BetrSichV finden Sie hier:

Was sagt eigentlich die DGUV V3 dazu?

Die DGUV V3 bietet eine Hilfestellung bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung. In der DGUV V3 sind Vorschläge in Tabellenform hinterlegt.

Dies entbindet jedoch nicht von der individuellen Analyse im Betrieb. Die in der DGUV V3 angegeben Richtwerte sind zudem maximal Werte, die nicht überschritten werden sollten. Eine häufig angewandte Maßnahme zum Verlängern der Prüffristen ist die 2% Regelung.

Hierbei ist zu beachten, dass sich diese Anwendungsempfehlung auf Geräte mit gleicher Nutzung und Gefährdung beziehen und nicht pauschalisiert werden darf. Die DGUV V3 ist eine Empfehlung der Sachversicherer, gesetzlich bindend ist jedoch die Betriebssicherheitsverordnung.

Mehr Informationen zur DGUV V3 finden Sie hier:

Wer darf diese wichtigen Prüfungen durchführen?

In der TRBS 1203, welche die technische Richtline zur Betriebssicherheitsverordnung ist, wird die sogenannte Befähigte Person beschrieben.

Kurz zusammengefasst muss eine befähigte Person eine Elektrotechnische Ausbildung abgeschlossen haben. Der Prüfer muss mindestens 1 Jahr Erfahrung aufweisen können, das bedeutet, wenn ein Prüfer ein Gerät prüft, sollte er Geräte bereits repariert oder gewartet haben.

Das ist wichtig, um die Funktionsweise von Geräten zu kennen und das Richtige Prüfverfahren auswählen zu können. Außerdem muss sich der Prüfer durch zeitnahe Aus- und Weiterbildung auf dem aktuellen Stand der Technik halten.

Die komplette TRBS finden Sie hier:

FLUKE - professionelle Test- und Messgeräte

Seit der Gründung im Jahr 1948 liefert Fluke professionelle Werkzeuge für Installation, Instandhaltung und Service elektronischer und elektrischer Systeme.
Fluke Messgeräte werden weltweit in Installation, Instandhaltung und Service elektronischer Ausrüstung in Industrie, Energieversorgung, Medizintechnik, Gebäudetechnik und Elektroinstallation, sowie bei der Präzisionsmessung und Qualitätssicherung eingesetzt.

Mit Fluke können (Mess-)Techniker, Ingenieure, Metrologen, Elektriker, Spezialisten, die professionell auf hohem Niveau arbeiten und erstklassige Werkzeuge benötigen. Das Ansehen der Marke Fluke gründet sich auf Portabilität, Robustheit, Sicherheit, Bedienkomfort und strenge, hohe  Qualitätsstandards.

Beha-Amprobe | Mess- und Prüftechnik

Beha-Amprobe, die richtige Stelle, an der Sie hochwertige Mess- und Prüfgeräte für Elektriker finden. Mit einer gemeinsamen Erfahrung von mehr als 100 Jahren setzt sich Beha-Amprobe dafür ein, Ihren Job sicherer, schneller und einfacher als je zuvor zu machen. Im Jahre 1948 die allererste Stromzange erfunden und seitdem gibt es immer wieder neue Innovationen.

Von Multimetern bis hin zu Spannungsprüfern, bei Beha-Amprobe wird ständig weiter verbessert, um Ihnen die allerbesten Qualitätswerkzeugen und Unterstützung zu bieten. Im Jahre 1948 die allererste Stromzange erfunden und seitdem immer wieder neue Innovationen.

Fluke 1550C FC Zurück Weiter Modell Beschreibung Listenpreis in € Preisgruppe Produktfamilie Artikelnummer Modellgruppe Kalibrierpreis in € EAN Code Zolltarifnummer Handbuch Informationsmaterial FLUKE-1550C FC Isolationsmessgerät (5kV) mit IR-Schnittstelle IR3000FC   …

Ladestationen für Elektrofahrzeuge richtig prüfen – Teil 3: Wiederholungsprüfung Prüfen von Elektroladesäulen: Wiederholungsprüfung Das Prüfen einer E-Ladesäule sollte eine sogenannte befähigte Person durchführen. Unter einer befähigten Person nach TRBS 1203 …

Fluke Diagnose-Videoskop DS703 FC Zurück Weiter Modell Beschreibung Listenpreis in € Preisgruppe Produktfamilie Artikelnummer Modellgruppe Kalibrierpreis in € EAN Code Zolltarifnummer Handbuch Informationsmaterial FLK-DS703 FC Hochauflösendes Diagnose-Videoskop DS703 FC   …

Social Media Beiträge

Instagram

Youtube

Aktuelle Beiträge
Elektriker Werkzeuge

Fluke 6500-2 Grundlagen & Fragen

Fluke Gerätetester 6500-2 Grundlagen und Fragen (FAQ) Fluke 6500-2 Gerätetester für ortsveränderliche Betriebsmittel Das Prüfen elektrischer Betriebsmittel (früher ortsveränderliche elektrischer Geräte) im Sinn der Unfallverhütungsvorschrift

Mehr lesen
Gasfrei Heizen, heizen mit Strom, Umrüstung Gasheizung, Heizung, Heizen ohne Gas, günstig Heizen, günstige Heizung, austausch Gastherme, Gas sparen, Gasrechnung reduzieren
Wissenswertes

Heizen ohne Gas. So geht´s!

In Zeiten steigender Gaspreise und wachsender Unsicherheiten bei der Gasversorgung sind Alternativen gefragter denn je. Eine Infrarotheizung ist eine schnell anwendbare Lösung. Sie können mit

Mehr lesen
  • Kontakt

    Kontakt Formular

  • WhatsApp
  • Instagram
  • YouTube